Ablauf einer homöopathischen Behandlung

Den Grundstein für eine erfolgreiche Behandlung legt die so genannte Erstanamnese. Dieser erste Termin dient der Fallaufnahme und dauert ein bis zwei Stunden, je nach medizinischer Vorgeschichte des Patienten. Ziel der ausführlichen Anamnese ist es, ein möglichst vollständiges Bild des Patienten zu erhalten. Hilfreich sind hierbei sämtliche medizinischen Vorberichte und Unterlagen wie Laborwerte, Röntgenbilder, Diagnosen und bisherige Behandlungen.

Mit Hilfe der Informationen aus der Erstanamnese und der körperlichen Untersuchung Ihres Tieres verschreibe ich ein homöopathisches Einzelmittel, das individuell auf den ganzen Patienten passt.

Für die Beurteilung des Fallverlaufs ist es wichtig, dass Sie alle Veränderungen Ihres Tieres während der Behandlung sorgfältig dokumentieren. Hier können z. B. Fotos des sich wandelnden Hautzustandes oder auch Filmaufnahmen, die z. B. die Veränderungen des Gangbildes festhalten, eine große Hilfe sein. In regelmäßigen Abständen gehen wir Ihre Aufzeichnungen gemeinsam durch. Dies kann sowohl telefonisch als auch per Mail geschehen. Für Telefonate vereinbaren wir einen Termin, damit ich mich optimal auf das Gespräch vorbereiten kann.